27. Oct

Das Landesmeister-Doppel

Erstmals seit 2016 holte das UJZ Mühlviertel am Dienstag in Leonding die Landesliga-Titel sowohl bei Damen als auch bei Herren.

Nach mehr als eineinhalb Jahren Stillstand feierte die Landesliga am Dienstag in Leonding in Form eines Eintages-Turniers ein Comeback. Ein Comeback, bei dem das UJZ gleich doppelt glänzte:

 

Sowohl die Damen als auch die Herren holten sich ungeschlagen die Landesliga-Titel. Ein Kunststück, das den UJZ'lern zuletzt 2016 gelungen war. 

 

OÖ-Damenliga: Die Mischung macht's

Damals vor fünf Jahren war Kathrin Schlögl noch nicht auf dem Coaching-Sessel gesessen. Am Dienstag war es für die 29-Jährige ihr Debüt als Landesliga-Teamführerin - und das lief wie am Schnürchen. Die Mischung bei den UJZ-Damen passte: Diese reichte von den U16-ÖM-Platzierten Lena Mayrhofer, Katharina Mikota und Claire Pröll bis zu den mit Staatsmeisterschaftsmedaillen behangenen Heidrun Genzecker oder Andrea Dall. Da sich die letzteren genau wie Rebekka Autengruber in den Dienst des Teams stellten, kamen die UJZ'lerinnen ohne Gastkämpferinnen aus. "Es hat wieder einmal riesig Spaß gemacht, in der Mannschaft zu kämpfen", sagten Autengruber und Genzecker unisono.

 

Einzig die Klasse bis 48 fiel stellenweise flach, da Lisa Peherstorfer wegen akuten Rückenbeschwerden geschont wurde und Taslima Mantaeva absagen musste. 

 

Das sollte nicht weiter ins Gewicht fallen: Einem 6:2 gegen Burgkirchen folgte ein 6:2 gegen Gallneukirchen. Obwohl der Titel noch nicht in trockenen Tüchern war, wechselte Schlögl in der Schlusspartie gegen Leonding Mikota und Hannah Schuhmann ein, um auch sie für ihren Trainingsfleiß mit Einsätzen zu belohnen. Ihr Kalkül ging auf: Das 4:4 gegen die Gastgeberinnen reichte zum Titel. So kamen in den drei Partien (zu je acht Kämpfen) zwölf verschiedene UJZ'lerinnen zum Einsatz.

 

OÖ-Damenliga: UJZ Mühlviertel - Union Burgkirchen 6:2
UJZ-Siege: Mayrhofer, Dall, Füreder, Leitner, Genzecker, Autengruber

 

UJZ Mühlviertel - SV Gallneukirchen 6:2
UJZ-Siege: Mayrhofer, Peherstorfer (kampflos), Dall, Pröll, Genzecker, Gahleitner

 

UJZ Mühlviertel - ASKÖ Leonding 4:4

UJZ-Siege: Mayrhofer, Füreder, Rittsteiger, Autengruber


 

Herren-Landesliga A: Klare Angelegenheit

Die UJZ-Landesliga-Herren stürmten mit vier deutlichen Siegen zum ersten Titel seit fünf Jahren. Nach 11:0 über Rapso, 9:2 über Vöest Linz und 9:2 über Dynamic Two bildete der Showdown gegen das ebenfalls noch ungeschlagene Welser Farmteam den Schlusspunkt. Das dortige 8:3 spiegelt die Knappheit einiger Kämpfe nicht wider. Als die zeitgleich auf der Nebenmatte gestartete Partie zu Ende war, hatte Philip Smrzka (-66) mit einem Waza-ari-Konter vier Sekunden vor dem Ende gegen Abdul-Rakham Idigov gerade erst auf 2:1 für das UJZ gestellt. 

 

Eine Vorentscheidung war aber schon Stunden zuvor gefallen, nämlich bei der Abwaage: Nur das UJZ brachte mit Tobias Pichler (-50) und Jakob Reumüller (-55) eine komplette Leichtgewichtler-Garnitur auf die Matte. Wels startete hierbei gleich mit einer Hypothek von zwei kampflos verlorenen Punkten. 

 

Die beiden 73er der Welser waren für die UJZ'ler an diesem Tag nicht zu knacken. Auch wenn Richard Pröll gegen Issa Naschcho, der drei Tage zuvor an selber Stelle als einziger Österreicher neben Shamil Borchashvili bei der Bundesliga-Vorrunde vier Siege gefeiert hatte, schon eine wunderschöne Waza-ari-Führung herauskombiniert hatte. Den Meisterpokal sollten die 81er des UJZ fixieren: Zuerst der erst 16-jährige Ronald Pröll, der den Welser Liga-Fuchs Hans-Peter Fellner mit seiner monatlich stärker werdenden Linksauslage alt aussehen ließ. Dann brachte Benedikt Rechberger gegen den untergewichtigen Roman Seier den Titel in trockene Tücher.

 

Christoph Scheiblhofer hatte nach zuletzt mehreren Freundschaftskämpfen am Dienstag sein Wettkampf-Comeback gefeiert. Dieses beendete der Gramastettner mit einem donnernden Schwitzkastenwurf gegen Oleg Melnikov. Und bei Schwergewichtler Luka Jovic, der am Dienstag nur seinem Ex-Klubkollegen Alexander Hamann unterlag, war sogar im Tagesverlauf eine Steigerung zu erkennen. 

 

Herren-Landesliga A: UJZ Mühlviertel - JZ Rapso OÖ 11:0

UJZ-Siege: Lindorfer, Camatta, Smrzka, Richard Pröll, Gattringer, Pichler, Reumüller, Ronald Pröll, Rechberger, Scheiblhofer, Jovic

 

UJZ Mühlviertel - SK Vöest Linz 9:2

UJZ-Siege: Lindorfer, Camatta, Smrzka, Gattringer, Richard Pröll, Pichler, Reumüller, Ronald Pröll, Rechberger

 

UJZ Mühlviertel - JU Dynamic Two 9:2 

UJZ-Siege: Lindorfer, Camatta, Gattringer, Richard Pröll, Pichler, Reumüller, Ronald Pröll, Rechberger, Jovic

 

UJZ Mühlviertel - Multikraft Wels II 8:3

UJZ-Siege: Camatta, Smrzka, Pichler, Reumüller, Ronald Pröll, Rechberger, Scheiblhofer, Jovic

  

Ronald Pröll und Andrea Dall hielten als UJZ'ler des Tages eine Rede.

Dall und Pröll bekamen die Pokale

Den Meisterpokal der Damen durfte am Ende Andrea Dall mit nach Hause nehmen. Die praktizierende Physiotherapeutin wurde nämlich von ihren Teamkolleginnen zur UJZ'lerin des Tages gewählt.

 

Dabei hatte sie für ein Liga-Engagement erst einen kleinen Schubs gebraucht. Angesichts ihres Ehrgeiz war auch eine Art "Umfaller-Versicherung" mitinbegriffen: Pro verlorenem Dall-Kampf gäbe es einen Doppelliter für das Team, so die Abmachung. Daraus wurde nichts, weil sie ihre beiden Einsätze für sich entschied. "Wäre meine Gewichtsklasse zum Schluss drangewesen, hätte ich aber bestimmt absichtlich verloren", sagte sie augenzwinkernd.

 

Ihr Pendant war Ronald Pröll, der seine vier Kämpfe gewann. Aufgrund des Souveränität des Youngsters und seiner Teamkollegen fiel es nicht ins Gewicht, dass es bei den UJZ-Herren fast zehn Ausfälle gab. Sogar um 7 Uhr früh am Turniertag trudelte noch eine Hiobsbotschaft ein.

 

"Ich bringe die Augen nicht auf", meldete sich da Patrick Ginterseder. Sein Problem hatte allerdings weniger mit der frühen Tageszeit sondern mit Schweißarbeiten am Vortag zu tun, bei denen er sich die Augen - wie man sagt - verblitzt hatte. Einen Tag später ging es ihm wieder gut.

 

Mit jeder Menge Judo-Herz ausgestattet: Das 1.-Klasse-Team des UJZ

1. Klasse: Ein richtig guter Fehler

Ausfälle hin oder her erlaubte es die Personaldecke dem UJZ sogar, ein weiteres Herren-Team am Dienstag auf die Matte zu schicken. Das hatte das UJZ auch schon im Vorjahr gemacht, als die Liga nach einer Runde abgebrochen werden musste.

 

Dieses UJZ-Team sollte heuer genau in jener Liga gemeldet werden, in der es auch im Vorjahr gestartet war - also in der Landesliga B. Irrtümlich wurde es heuer aber in der 1. Klasse gemeldet. Ein Fehler, der angesichts der diversen Absagen aber viel erleichtern sollte.

 

Das Debüt des unerschrockenen Thomas Kastner sowie das Comeback des zweifachen Staatsmeisterschafts-Finalisten Christoph Hofer verliehen dem von Robert Kollisch - sprang für den erkrankten Martin Dobersberger ein - geführten Team zudem eine Aura, die vor Freude am Kämpfen nur so sprühte. Das Team holte einen Sieg bei zwei Niederlagen:

 

1. Klasse: UJZ Mühlviertel - ASKÖ Luftenberg 2:3

UJZ-Siege: Michael Pröll, Christoph Hofer

 

UJZ Mühlviertel - JV Ort 3:2

UJZ-Siege: Füreder, Welzenbach, Wolfinger

 

UJZ Mühlviertel - ASKÖ Leonding 1:4

UJZ-Siege: Christoph Hofer

 

Ebenfalls eine Menge Landesliga-Geist steckte in einer sehr kurzfristigen Entscheidung der Liga-Verantwortlichen: Da bei Kirchham-Kämpfern vor der Halle durchgeführte Corona-Tests anschlugen, reiste praktisch der ganze Klub unverrichteter Dinge wieder ab. Darunter auch das Damenteam, das mit mehreren Gallneukirchnerinnen sowie weiteren Lizenz-Kämpferinnen antreten wollte.

 

Die Gallneukirchnerinnen reisten nicht ab, sie integrierten stattdessen kurzerhand die übrigen Lizenz-Kämpferinnen und holten als SV Gallneukirchen sogar den dritten Platz. Eine Entscheidung, die voll und ganz im Sinne des Judo-Sports war und die im oberösterreichischen Liga-Wesen fast überall so gelebt wird. In der Schülerliga - gewann ASKÖ Reichraming.

 


zurück zur Übersicht
  • Sektion
  • Sektion mit Schulunterricht
  • Leistungszentrum

News der Sektionen

Ottensheim
"Ich bin so erleichtert" 17. Oct
Helfenberg
Zwei Pröll-Titel... 03. Oct
Ottensheim
Dritter in Banska 29. Aug