09. Feb

Der 154. Sieg war der letzte

Teddy Riners über knapp zehn Jahre dauernde Siegesserie ging beim Grand Slam in Paris zu Ende. Daniel Allerstorfer schied gegen Usbeken aus.

Seit knapp zehn Jahren war Teddy Riner unbesiegt. 

 

Ausgerechnet beim Heim-Grand-Slam, der mitunter wegen dem Superstar bereits seit Wochen ausverkauft war, ging diese historische Serie nun zu Ende. Der Japaner Kokoro Kageura hatte den Franzosen in der Verlängerung des Achtelfinalkampfs mit einem Sukashi erwischt (siehe Video unten), weshalb der zehnfache Weltmeister nicht einmal mehr in die Trostrunde durfte.

 

Den letzten seiner 154 Siege dauernden Serie hatte er in der Runde zuvor gegen Stephan Hegyi gefeiert. Gegen den Wiener war wie bereits im Auftaktkampf gegen die Ungarn Richard Sipocz war die Verwundbarkeit Riners schon ansatzweise erkennbar gewesen. Gegen beide hatte der zweifache Olympiasieger bis in die Verlängerung müssen.

 

Das beste Ergebnis aus österreichischer Sicht hat Laurin Böhler eingefahren, der bis 100 kg nach einem Viertelfinaleinzug Siebenter wurde. Für den UJZler Daniel Allerstorfer kam leider nach einem Freilos gegen den Usbeken Bekmurod Oltiboev das frühe Aus.

 

Nun geht es am kommenden Wochenende für die Herren mit dem Heim-Turnier weiter, welches zum letzten Mal in Oberwart stattfindet.

 

 

 



zurück zur Übersicht
  • Sektion
  • Sektion mit Schulunterricht
  • Leistungszentrum

News der Sektionen

Hellmonsödt
Zwei Siege beim Europacup 08. Feb
Ottensheim
Wiesinger verteidigt Titel 19. Jan
Hellmonsödt
Ohne Kreuzband zum Titel 19. Jan