08. Sep

Mit einem Unentschieden in die Herbstsaison

Eine spannende Partie lieferten sich das junge UJZ-Damenteam gegen Neueinsteiger ASKÖ Graz.

Pünktlich zu Schulstart ging auch die Damen-Landesliga in ihre vierte und vorletzte Runde der Saison. Mit den Kämpferinnen aus Graz kam einer der Neueinsteiger-Mannschaften zu Gast nach Niederwaldkirchen, dementsprechend ungewiss war auch der Ausgang der Partie, die letztlich mit einem 7:7 Remis endete.

 

Punkte für das UJZ Mühlviertel holten Helena Leher, die in der ersten Runde souverän mit einer Festhaltetechnik gewann, ehe sie sich im zweiten Durchgang durch eine Würgetechnik geschlagen geben musste.

Einen der stärksten Kämpfe des Tages zeigte ihre ältere Schwester Marlene: Sie konnte ihre Waza-ari-Wertung über die Zeit bringen. Nach einem Wechsel ging auch im zweiten Durchgang  der Punkt -52kg durch Hannah Füreder an das UJZ.

Mit der ehemaligen U17 WM-Medaillengewinnerin Christine Huck hatte Leonie Eder sicher das schwerste Los der Runde gezogen. Nach einem tapferen Kampf fiel sie jedoch über einen tiefen Seoi-Nage. Eine Schrecksekunde gab es als sich Leonie dabei beim Kopf verletzte, wodurch der zweite Durchgang -57kg nicht mehr besetzt werden konnte und kampflos an die Mannschaft aus Graz abgegeben werden musste. Wir wünschen gute Besserung!

In den beiden Gewichtsklassen -63kg gingen je zwei Punkte an den ASKÖ Graz und das UJZ Mühlviertel. Die von einer Schulterblessur noch nicht völlig genesene Tamara Höfer und Sarah Jonas verloren beide gegen Anna Pichler-Schloffer.

Während in der ersten Runde Sophie Gahleitner -70kg stark auftrat, jedoch gegen Claudia Walenta nicht punkten konnte, gelang dies im zweiten Durchgang ihrer Teamkollegin Mathilda Rittsteiger durch eine starke Kontertechnik.

Zwei spannende Einsätze zeigte U18 Staatsmeisterin Emily Wolfinger. In der Gewichtsklasse +70kg gelang ihr ein spektakulären Wurf gegen Vanessa Walenta, der ihr den Ippon sicherte. Und auch gegen Jennifer Eiletz verkaufte sie sich teuer: Während sie zu Beginn den Kampf noch klar dominierte, musste sie sich in den letzten Kampfsekunden durch eine Kontertechnik geschlagen geben. Letztlich ergab das ein hauchdünnes Unentschieden mit 7:7 gegen die Damen vom ASKÖ Graz.

 

 „Die Mädels haben sich heute toll präsentiert. Ich bin stolz auf ihren Einsatz!“, sagt Teamchefin Sarah Jonas, die überraschend feststellen musste, als 1992erin die älteste Kämpferin im Team gewesen zu sein: „Jetzt fühle ich mich schon fast ein bisschen als Oldie. Gleichzeitig bin ich froh, dass bei den Damen so viele Kämpferinnen nachkommen. Den Schwung spürt man auch im Training und das motiviert!“

Die letzte Begegnung der Damen-Landesliga findet am 13. Oktober auswärts gegen Tabellenführer Burgkirchen statt, was gleichzeitig der Entscheid um den Titel wird. Nach zwei Unentschieden und zwei Siegen währe der Landesmeistertitel für das UJZ durch einen Sieg gegen Burgkirchen und einer besseren Einzelkampfdifferenz theoretisch noch möglich.



zurück zur Übersicht
  • Sektion
  • Sektion mit Schulunterricht
  • Leistungszentrum

News der Sektionen

Hellmonsödt
Gegen die Nummer 1 out 13. Sep
Ottensheim
Mit einem alten Bekannten am Podest 26. Aug
Ottensheim
In 60 Tagen um die halbe Welt 24. Aug