28. Jun

Ein Kleeblatt blüht

Vier UJZ-Starter bei U18-EM plus Europäischer Jugendspiele gab es schon lange nicht mehr. Freude bei Klub-Präsident Franz Haugeneder.

Trotz der ganzen Umwälzungen rund um Peter Scharinger, der letzten Bundesliga-Runde samt Sommerabschluss wurde Franz Haugeneder nicht müde, stets seine Freude über die vier UJZ'ler zu betonen, die sich für die am Freitag beginnende U18-EM in Kaunas (LTU) sowie das Ende Juli stattfindende Europäische Olympische Jugend-Festival, kurz EYOF, in Györ (HUN) qualifizierten.

 

"Das hatten wir schon lange nicht mehr", sagt der Präsident. Mit drei Startern bei der EM (Rebekka Autengruber, Niki Rechberger, Jakob Wiesinger) sowie zwei beim EYOF (Rechberger und Samuel Gassner) brachte es das UJZ auf insgesamt fünf Nominierungen, so viele wie sonst kein anderer Verein.

 

Zudem sind Gassner und Wiesinger auch nächstes Jahr noch in der U18 startberechtigt. "Ein großes Lob an unsere fleißigen Nachwuchstrainer! Ihr Einsatz trägt Früchte. Gleichzeitig gilt es für die angesprochenen Kämpfer in dieser sensiblen Phase genau so hart weiterzuarbeiten", weiß Haugeneder.

 

Eine Frage der Coolness

 

Wie die U18-Europacups bereits zeigten, hängen die Trauben auf internationaler Ebene recht hoch. Nationaltrainer Ernst Hofer sieht die EM allerdings unter einem etwas anderen Blickwinkel:

 

"Gerade bei U18-Europameisterschaften hat sich immer wieder gezeigt, dass nicht der Papier Stärkste die Medaille holt, sondern der Coolste. Weil viele in diesem Alter mit dem Druck noch nicht umgehen können, ist es ein idealer Boden für Überraschungen."

 

Zeitplan für die U18-EM:

Rechberger (-50) und Wiesinger (-66) kämpfen am Freitag, Autengruber (-70) am Samstag.



zurück zur Übersicht
  • Sektion
  • Sektion mit Schulunterricht
  • Leistungszentrum

News der Sektionen

Niederwaldkirchen
Ein Hauch von Magie 01. Jul
Niederwaldkirchen
Sektion NWK bei Bezirkscup in Galli voran 12. Jun
Rohrbach
Über 530 Starter in Rohrbach 08. Apr