24. Jun

Das Gelernte sofort umgesetzt

Landesliga A: UJZ feiert 16:4-Pflichtsieg über Ort. Luca Vianello wird UJZ'ler der Runde, auch weil er eine Technik vom Trainingslager Krk sofort umsetzt.

Vorneweg: Ort präsentierte sich respektabel in Niederwaldkirchen. Die Innviertler, welche die Landesliga-Reform wohl am härtesten getroffen hat, rückten mit einer breiten und jungen Mannschaft an.

 

Richtig Probleme hatte das UJZ nur in den schwereren Gewichtsklassen. Insbesondere bis 90 kg konnten die Mühlviertler die Gäste nicht besiegen, sowohl Markus Hintringer als auch der nach oben gezogene Michael Makula mehr oder weniger klar nicht reüssieren. 

 

Da passte es ins Bild, dass zum "UJZ'ler der Runde" diesmal der Allerleichteste gewählt wurde: Luca Vianello. Dieser hatte allerdings zuletzt zugenommen, war mit etwas Übergewicht am Vortag vom Trainingslager in Krk angereist. Die letzen Deka riss er sich aber in Niederwaldkirchen noch herunter, womit seinen beiden Siegen gegen Johannes Seyfried nichts mehr im Wege stand. Wobei gerade Ersterer für Staunen sorgte: Der Youngster kam am Boden nämlich in jene Situation, in welcher er seinen Gegner mit Georg Reiters Spezialumdreher umdrehen hätte können.

 

Soweit so gut, doch zugegebenermaßen handelt es sich dabei um eine nicht allzu einfache Technik. Vianello zog diese aber perfekt durch und hielt seinen Gegner fest. Woher kannte er diese Technik überhaupt? "Die haben wir gerade erst in Krk gemacht", verriet Vianello, der auch den zweiten Kampf per Festhalter finalisierte.

 

Überzeugende Leistung

 

Vianello war nicht der einzige Kämpfer, der vom Trainingslager in Krk kam. Gleiches galt auch für Marco Pirngruber, der erstmals in der Landesliga bis 81 kg gewann. Gerade bis 81 wurde bei den UJZ'lern viel durchgetauscht. Neben Pirngruber gewannen auch Norbert Gattringer, Patrick Ginterseder und Christoph Scheiblhofer ihre Kämpfe.

 

Am schnellsten waren an jenem Abend die 66er unterwegs. Moric Münch und Richard Pröll schlugen den einen 66er, den Ort aufbot, jeweils bereits nach wenigen Sekunden mittels Beinfeger.

 

Bis 73 war Philip Smrzka zweimal erfolgreich, Max Welzenbach einmal. Christian Pirngruber agierte bis 60 kg zweimal souverän, ähnlich wie Thomas Groiss im Schwergewicht, der am selben Tag bereits in der Bayernliga bereits zweimal für Passau gewonnen hatte. Im zweiten Schwergewichtskampf übersah Marcel Pautz indes eine Eindrehtechnik seines Gegners.

 

Die nächste Runde hat das UJZ nach der Sommerpause am 15. September auswärts gegen Voest Linz.



zurück zur Übersicht
  • Sektion
  • Sektion mit Schulunterricht
  • Leistungszentrum

News der Sektionen

Niederwaldkirchen
Erneut Schülerliga-Meister 04. Nov
Hellmonsödt
Kata statt "Kater" 28. Oct
Hellmonsödt
Ein frühes Aus ganz spät 17. Oct