10. Jan

Damen-Liga nimmt Formen an

Damen-Bundesliga soll im Herbst beginnen und bis ins Frühjahr 2017 dauern. Details:

Die jüngsten Bemühungen, eine Damen-Bundesliga ins Leben zu rufen, nehmen konkrete Formen an.

 

Im Rahmen des Neujahrs-Trainingslagers in Linz führte Silvia Ehrengruber produktive Gespräche mit Vereins-Vertretern. Die Ergebnisse daraus:

 

Im Herbst 2016 soll der Startschuss für die neue Liga fallen, deren erste Saison im Frühjahr 2017 beendet werden soll. „Im Mai oder wahrscheinlich sogar Juni soll dann ein Final Four folgen“, erklärt Ehrengruber, die seit vergangenem Jahr als Kassierin im ÖJV-Vorstand tätig ist und sich nun der Agenda Damen-Bundesliga angenommen hat.

 

Es soll in den sieben offiziellen Damen-Gewichtsklassen (-48 kg bis rauf zu +78 kg) gekämpft werden. Jede Runde soll gleich mit drei Teams ausgetragen werden. Die genaue Zahl der teilnehmenden Mannschaften ist noch nicht fix. „Sechs haben bislang zugesagt, dazu kommen noch zwei fragliche“, so Ehrengruber. Mit sechs hätte man zumindest einmal die Mindestanzahl der BSO für den Staatsmeisterschafts-Status erfüllt. Zur Erinnerung: Es müssen über drei Jahre hindurch immer mindestens sechs sein. Dies hatten die österreichischen Damenmannschafts-Meisterschaften zuletzt ja nicht mehr geschafft.

 

Unter den sechs Zusagen ist auch das UJZ. Vorerst einmal mit EINER Mannschaft. Eine zweite wäre aufgrund der Kader-Dünne in den oberen Gewichtsklassen eher schwierig. Generell dürfen Teams drei Lizenzen lösen. Wobei hier nur B (Ausländer, die schon jahrelang in Österreich gemeldet sind) und E (Österreicher anderer Vereine) erlaubt sind.

 

2016 noch eine Ein-Tages-Meisterschaft

 

Um im Jahr 2016 dennoch einen österreichischen Mannschaftsmeister zu küren, soll im kommenden Juni noch einmal eine Ein-Tages-Meisterschaft stattfinden. Diese soll in Bischofshofen ausgerichtet werden.

 

Alles in allem: Eine sehr positive Entwicklung! Nicht zuletzt hatte der Anhang von Speyer bei der Golden League in Schwechat, welcher der lautstärkste des Events war, eindrucksvoll gezeigt, dass in diesem Bereich bei einer entsprechenden Entwicklung und Pflege Potenzial stecken kann.

 

Unter den sechs Zusagen ist auch das UJZ. Vorerst einmal mit EINER Mannschaft. Eine zweite wäre aufgrund der Kader-Dünne in den oberen Gewichtsklassen eher schwierig. Generell dürfen Teams drei Lizenzen lösen. Wobei hier nur B (Ausländer, die schon jahrelang in Österreich gemeldet sind) und E (Österreicher anderer Vereine) erlaubt sind.

 

2016 noch eine Ein-Tages-Meisterschaft

 

Um im Jahr 2016 dennoch einen österreichischen Mannschaftsmeister zu küren, soll im kommenden Juni noch einmal eine Ein-Tages-Meisterschaft stattfinden. Diese soll in Bischofshofen ausgerichtet werden.

 

Alles in allem: Eine sehr positive Entwicklung! Nicht zuletzt hatte der Anhang von Speyer bei der Golden League in Schwechat, welcher der lautstärkste des Events war, eindrucksvoll gezeigt, dass in diesem Bereich bei einer entsprechenden Entwicklung und Pflege Potenzial stecken kann.



zurück zur Übersicht
  • Sektion
  • Sektion mit Schulunterricht
  • Leistungszentrum

News der Sektionen

Rohrbach
Der "verschollene" Europameister 09. Dec
Ulrichsberg
G'schmackige Leistungen 26. Nov
Niederwaldkirchen
Erneut Schülerliga-Meister 04. Nov