02. Apr

Silber-Flut bei U21-ÖM

UJZ Mühlviertel kann bei der U21-ÖM in Oberwart zwar gleich sieben Mal Edelmetall erbeuten - Gold ist allerdings nicht dabei.

Die Erwartungshaltung vor der U21-ÖM am Sonntag in Oberwart war nicht allzu hoch, schließlich umreißt diese Altersklasse jenen Bereich im UJZ-Nachwuchs, der gerne als "kleines Loch" bezeichnet wird.

 

Vor diesem Hintergrund sind die sieben Medaillen, die das UJZ im Burgenland erbeutete, eigentlich überraschend gut. Einzig die Tatsache, dass bei vier Silbernen und drei Bronzene kein einziger Titel für die Mühlviertler abgefallen war, trübte den Gesamteindruck.

 

Zumal dieser Titel durchaus drinnen gewesen wäre. Am ehesten wohl bei Victoria Schuhmann. Die seit Jahresbeginn wiedergenesene 19-Jährige musste sich nach drei Kampfgewinnen erst im Finale der Klasse bis 52 kg der Wimpassingerin Lisa Grabner im Golden Score geschlagen geben. Beim Ansatz einer Konter-Technik landete die St. Martinerin etwas unglücklich selbst auf dem Rücken. Grabner hatte mit ihrem Halbfinalsieg über die spätere Dritte Pamela Neubauer ein reines UJZ-Finale verhindert.

 

Kanik hält Finale lange offen

 

Ebenfalls stark die Vorstellung von Wojtek Kanik, der sich im Finale bis 73 kg Nationalteamkämpfer Mathias Czizsek drei offen geführten Kampfminuten körperlich Tribut zollen musste und gegen Ende geworfen sowie festgehalten wurde. Der Galaxy-Kämpfer hatte zum Auftakt Christoph Hofer geschlagen, der sich via Trostrunde noch Bronze holte.

 

Bei den Goldkämpfen von Rebekka Autengruber (-70 kg) und Marcel Pautz (+100) muss man fairerweise anerkennen, dass die Klasse ihrer Gegner Michaela Polleres bzw. Stephan Hegyi derzeit über sie zu stellen ist. Aber das muss ja nicht so bleiben.

 

Ebenfalls Dritter wurde Samuel Gassner, der diesmal bis 66 kg antrat und nach einer Halbfinal-Niederlage gegen den Welser Wachid Borchashvili im Bronze-Kampf gegen seinen Ottensheimer Trainingskollegen Jakob Wiesinger diesmal die Nase vorne hatte. Dessen angeschlagener Bruder Mario Wiesinger musste auf die U21-ÖM verzichten.

 

Für Tamara Höfer (-57), Hannah Schuhmann (-78) und den jungen Kaly Camatta (-60) reichte es trotz teils ansprechender Leistungen nicht für einen Platz unter den besten Fünf.

 

UJZ Mühlviertel
PlatzNameGewichtsklasse# Teiln.Liste
2.AUTENGRUBER RebekkaU21w + 63 − 70 kg(6)  
2.KANIK WojciechU21m + 66 − 73 kg(26)  
2.PAUTZ MarcelU21m + 100 kg (6)  
2.SCHUHMANN VictoriaU21w + 48 − 52 kg(13)  
3.GASSNER SamuelU21m + 60 − 66 kg(23)  
3.HOFER ChristophU21m + 66 − 73 kg(26)  
3.NEUBAUER Pamela−DeniseU21w + 48 − 52 kg(13)  
5.SCHUHMANN HannahU21w + 70 − 78 kg(6)  
5.WIESINGER JakobU21m + 60 − 66 kg(23)  
7.HÖFER TamaraU21w + 52 − 57 kg(9)  
9.CAMATTA KalyU21m + 55 − 60 kg(19)  

 

Insgesamt: 11 Teilnehmer



zurück zur Übersicht
  • Sektion
  • Sektion mit Schulunterricht
  • Leistungszentrum

News der Sektionen

Hellmonsödt
Zwei Siege beim Europacup 08. Feb
Ottensheim
Wiesinger verteidigt Titel 19. Jan
Hellmonsödt
Ohne Kreuzband zum Titel 19. Jan