28. Jan

Österreichische Meisterschaften U23

Titel für Lisa Peherstorfer

Auch am zweiten Tag in Bischofshofen zeigten 9 UJZler, was sie können. Diesmal mit den Coaches Martin Schlögl und Georg Reiter. Unter 47 Vereinen mit 125 Startern holen sie den dritten Platz in der Vereinswertung!

 

1. Platz: Lisa Peherstorfer

2. Platz: Lena Mayrhofer, Hannah Füreder

3. Platz: Tatevik Minasyan, Katharina Mikota, Carina Schwarzbauer, Mathilda Rittsteiger

 

Vor allem die Podeste der 48er und 57er sind gut gefüllt mit Mühlviertlerinnen. Alle Starterinnen der Gewichtsklassen holen eine Medaille.

Lena Mayrhofer gewinnt das Semi-Finale gegen Vereins-Kollegin Tatevik Minasyan und steht im Finale Lisa Peherstorfer gegenüber. Der angereiste UJZ Fanclub war ungewöhnlich ruhig für einen Final-Kampf - wen soll man auch anfeuern? Lisa verteidigt ihren Titel aus dem Vorjahr und Tatevik holt Bronze. Also, 1-2-3!!!

Die 57er belegen 2-3-3! Hannah Füreder muss sich nur im Finale Sarah Lippert vom Askö Bad Ischl geschlagen geben. Im Semi-Finale stoppte diese schon Katharina Mikota. Hannah wiederum stoppte Carina Schwarzbauer. Aber Kathi und Carina schafften es ins kleine Finale - und Gott sei Dank nicht gegeneinander. Die Freude über ihre Bronze-Medaillen war bei allen riesengroß.

 

Nach einem Auftaktsieg verliert Mathilda Rittsteiger (-70kg) im Semi-Finale gegen die spätere Meisterin Wöss Rosalie. Nach beinahe 10 min Kampf-Zeit belohnt sie jedoch sich und den UJZ mit der die 4. Bronze-Medaille.

 

Richtiges Auslosungspech hatte Johanna Leitner -63kg. Da war leider nichts zu machen.

Ähnlich erging es dem einzig angetretenen männlichen UJZler Christoph Scheiblhofer (-90kg).

 

Alles in Allem ein sehr erfolgreiches Wochenende für das UJZ!

 

Detailergebnisse und Fotos auf JudoAustria



zurück zur Übersicht
  • Sektion
  • Sektion mit Schulunterricht
  • Leistungszentrum

News der Sektionen

St. Martin im Mühlkreis
Weihnachtsfeier Sektion St. Martin 19. Dec
Hellmonsödt
Ein Danke 08. Nov
Hellmonsödt
Eine letzte Verbeugung 02. Nov