28. Jan

Österreichische Meisterschaften U18

oder wie Judo Austria sie betitelt: UJZ-Festspiele

Am Samstag fanden in Bischofshofen in der Hermann-Wielandner-Halle die Österreichischen Meisterschaften U18 statt. Coaches Michi Hofer und Eva Schlögl traten die Reise mit einigen Sportlern an. Insgesamt nahmen 166 Judoka aus 53 Vereinen teil.

 

Die Vereinswertung geht mit 3 x Gold, 1 x Silber und 3 x Bronze klar ans UJZ

 

1. Platz: Lena Mayrhofer, Carina Schwarzbauer, Claire Pröll

2. Platz: Katharina Mikota

3. Platz: Tatevik Minasyan, Hermann Pelger, Pascal Nigl

 

Von der traumhaften Aussicht vor der Halle bekam kaum einer was mit, denn alles konzentrierte sich auf die spannenden Kämpfe.

 

In der Gewichtsklasse -44kg waren 2 UJZler am Start, aber unter den extrem starken Leichtgewichten war für Jasmina Mantaeva und Sofia Müller nichts zu holen.

 

Ebenfalls 2fache UJZ-Beteiligung bei den 48ern. Titelverteidigerin Tatevik Minasyan muss sich im Semi-Finale geschlagen geben. Den Bronze-Kampf kann sie aber für sich entscheiden.

Lena Mayrhofer setzt sich im Semi-Finale nach hartem Kampf gegen die Reichramingerin Isabella Stögmann im Golden Score durch und behält auch im Finale die Oberhand.

 

Nach je zwei Kampfgewinnen stehen sich im Finale -57kg die Freundinnen und Teamkolleginnen Katharina Mikota und Carina Schwarzbauer im Finale gegenüber. Letztendlich kann Carina Schwarzbauer den nervenaufreibenden Kampf für sich entscheiden.

 

Ungefährdet kürt sich Claire Pröll nach ca. 2 min Gesamt-Kampfzeit in 3 Kämpfen zur Staatsmeisterin U18 2024.

 

Gegen ihre beiden extrem starken Kontrahentinnen kann Plus-Kämpferin Denise Schopper leider keinen Sieg erzielen.

 

Bei den Burschen -55kg kämpft sich Hermann Pelger nach einer Niederlage in der Vorrunde souverän auf den dritten Platz.

 

Bei den 66ern war für Hönigl Florian nach einem Kampf leider Schluss. Khazuev Timirlan wird nach 2 Kampfgewinnen leider im Viertelfinale gestoppt und verliert bedaulicherweise auch seinen Trostrundenkampf.

 

Nigl Pascal und Khazuev Abubakar kämpfen sich beide ins kleine Finale -81kg. Für Abu blieb leider nur der unglückliche 5. Platz. Doch Pascal zeigt sich von seiner besten Seite und holt Bronze.

 

Gefeiert wurde am Abend mit Pizza und Eis. Gratulation an alle!

 

Detailergebnisse und Fotos auf JudoAustria



zurück zur Übersicht
  • Sektion
  • Sektion mit Schulunterricht
  • Leistungszentrum

News der Sektionen

St. Martin im Mühlkreis
Weihnachtsfeier Sektion St. Martin 19. Dec
Hellmonsödt
Ein Danke 08. Nov
Hellmonsödt
Eine letzte Verbeugung 02. Nov