01. May

"Habt Acht!"

Mit Wojciech Kanik und Samuel Gaßner hat das UJZ zwei neue Heeressportler. Für Letzteren gab es noch einen weiteren Grund zur Freude.

Vom Judo leben zu können, ist der Wunsch vieler, doch nur die wenigsten können ihn sich erfüllen.

 

Zwei, die dazu nun die Gelegenheit bekommen, sind Wojciech Kanik und Samuel Gaßner. Die beiden Mühlviertler bekommen nämlich eine Chance im Heeressportzentrum (HSZ). Das ist freilich nur ein erster Schritt, kann man seinen Platz im HSZ doch nur mit Leistung behaupten.

 

Wie schwierig es ist, überhaupt erst einen Platz dort zu ergattern, zeigt die Tatsache, dass Richard Pröll trotz seiner zahlreichen Nachwuchs-Titel sowie weiterer starker Auftritte (Staats-5., EYOF-Quali) nicht nominiert wurde. Um dem 19-Jährigen dennoch eine recht professionelle Perspektive bieten zu können, hofft der Klub auf einen Posten als Schreiber im HSZ auf der Gugl.

 

Vier neue Schwarzgurte im UJZ

Für Gaßner war die HSZ-Einberufung nicht die einzige gute Nachricht dieser Tage. Der Ottensheimer legte vergangenes Wochenende erfolgreich die Schwarzgurtprüfung auf der Gugl ab. Neben ihn bestanden mit Lisa Peherstorfer, Mathilda Rittsteiger und Benedikt Rechberger drei weitere Mühlviertler den Dan. Das UJZ freut sich mit euch und gratuliert!



zurück zur Übersicht
  • Sektion
  • Sektion mit Schulunterricht
  • Leistungszentrum

News der Sektionen

Helfenberg
Claire besser als die meisten Burschen 30. Mar
Gramastetten
Ein "Mattendiebstahl" feiert 40 Jahre Jubiläum 30. Nov
Ottensheim
"Wäre mehr drinnen gewesen" 06. Nov