17. Dec

Tokyo Reise in 24 Minuten

Showdown im "Kodokan Judo Institute" um letzten Olympiastartplatz der Japaner. Mit anschließenden Emotionalen Interview´s

Es ist wohl das Höchste was ein Sportler sich wünschen und auch erreichen kann - Olympiasieger auf eigenen Boden im Mutterland der Sportart zu werden.


Dieses Ziel haben zwei Japanische Kämpfer bis -66kg.
Aber nur einer ist bei der Heim- Olympiade 2021 startberechtigt. Daher gab es ein bis Dato noch nie dagewesenes "Battle" zwischen den beiden, es wurde ein Schaukampf ausgetragen, der über den Startplatz entschied.
Eigentlich hätten die im April stattfindenden "All-Japan" Meisterschaften über den 14ten noch offenen Startplatz entschieden, aber das Turnier wurde aufgrund der Coronavirus-Pandemie verschoben.

Bis zu 25.000 Zuseher verfolgten den Kampf LIVE auf Youtube
https://www.youtube.com/watch?v=wDvMrh4ebFw

Hifumi Abe
 - Dritter der Weltrangliste und Doppelweltmeister 2017,2018 und Yoshiro Maruyama - Weltranglisten 2ter sowie amtierender Weltmeister matchten sich in einen schier unendlichen Kampf, der insgesamt über 36 Minuten und 24 Minuten reiner Kampfzeit ging.

Dabei nahmen die Kämpfer in den letzten Monaten einiges auf sich,
Bis zu 8 Std. Durchgehende Trainingseinheiten standen da etwa auf dem Programm.
Maruyama hatte dabei als Sparringpartner bzw. als "Senpai" (japanisch: Oberlehrer, Ältester, höheren Ranges)  niemand geringeren als Olympiasieger Shohei Ono an seiner Seite.
https://www.youtube.com/watch?v=KYHwH-4jkoQ&t

4:3 stand es im direkten Duell bis Sonntag für den älteren Maruyama

„Es war ein sehr langer Kampf. Ich wusste, dass es ein Kampf der Emotionen werden würde und war entschlossen, niemals zurückzustecken “, wurde Abe von Kyodo News zitiert.

Nach 2:2 Shido´s und 24 Minuten Kampfzeit gelang es den 23-jährigen Abe sich gegen den 27-jährigen Maruyama mit Wazaari durchzusetzen. 

Interview mit Yoshiro Maruyama: https://www.youtube.com/watch?v=n3AyYZwghRw&t
Interview mit Hifumi Abe: https://www.youtube.com/watch?v=AuWa-e-3Hi0

Nach diesen Triumpf ist nun das Geschwister Glück perfekt, den auch Schwester Uta Abe bis -52kg wird in Tokyo für Japan an den Start gehen.
"Ich hatte sie warten lassen. Jetzt können wir sagen, wir werden zusammen Gold holen" - so Hifumi

Stimme zum Fight vom Nationaltrainer Kosei Inoue.
"Ich hätte den Kampf gerne bei Olympia gesehen"
www.youtube.com/watch

 

 



zurück zur Übersicht
  • Sektion
  • Sektion mit Schulunterricht
  • Leistungszentrum

News der Sektionen

Gramastetten
Ein "Mattendiebstahl" feiert 40 Jahre Jubiläum 30. Nov
Ottensheim
"Wäre mehr drinnen gewesen" 06. Nov
Ottensheim
Wiesinger für U21- und U23-EM nominiert 21. Oct