29. Jun

Einen schweren Stand

Die UJZ-Damen schließen den Grunddurchgang der Bundesliga mit einem 1:13 zu Hause gegen Meister Wimpassing an der vierten Stelle ab.

Für den einzigen Punkt sorgte Marlies Schlader mit ihrem Waza-ari-Sieg über Daniela Polleres. Auch Tamara Höfer war gegen Paula Filzwieser nach einem Beinahe-Ippon (Bild) knapp dran gewesen.

 

Die Niederösterreicherinnen kreuzten in Niederwaldkirchen mit überraschend voller Hose auf. Überraschend: Nicht einmal Michaela Polleres, die vor drei Tagen noch bei den Europaspielen gekämpft hatte und sich wegen der laufenden Olympia-Qualifikation ohnehin keine Verletzung leisten darf, wurde eine Pause zugestanden.

 

Die Partie war - wie es das Ergebnis sagt - deutlich. Die einzige hitzigere Szene war gleich zu Beginn, als Laura Fink bei einem Würger das Trennkommando nicht hörte und Mara Kraft kurz weg war. Die Niederösterreicherin konnte nach einem kurzen Aufpeppeln den Kampf aber sogar noch gewinnen.

 

Die UJZ'lerinnen beenden den Grunddurchgang auf dem vierten Platz. Sie werden also bei der Final-Veranstaltung im (voraussichtlich) November gegen den Drittplatzierten um den dritten Endrang kämpfen.



zurück zur Übersicht
  • Sektion
  • Sektion mit Schulunterricht
  • Leistungszentrum

News der Sektionen

Ottensheim
Der WM-Härtefall holt fast Bronze 17. Oct
Bundesliga
"Finale furioso" reichte nicht 10. Oct
Helfenberg
"Wirklich sehr bitter" 25. Jul