08. Jun

Der schwere Gang für die Rumpftruppe

2. Bundesliga: Eine von Verletzung, Krankheit und Absagen geschwächte zweite UJZ-Mannschaft musste in Leibnitz ein 0:14 hinnehmen.

Bei der 2. Bundesliga-Mannschaft des UJZ kommt derzeit einiges zusammen. Nicht nur, dass einige der Junioren bereits in die erste Garde hochgezogen wurden, verletzte sich Dominik Staltner jüngst an der Schulter, Christoph Hofer war verhindert und Nico Spindler kurzfristig erkrankt. Dazu kam, dass aus der Landesliga wegen diverser Verletzungen in den oberen Klassen die Personaldecke gerade ebenfalls angespannt ist.

 

So blieb Coach Peter Pfistermüller nichts anderes übrig, als mit einer Rumpftruppe die Reise in die Südoststeiermark anzutreten. Dass es am Ende ein 0:14 wurde, schmerzte freilich, der Truppe war der Mut aber nicht abzusprechen.

 

Allen voran wohl Moric Münch, der mit seinen knapp 70 Kilo bis 90 ran musste und dort Christoph Schögler sogar einen Fight über die gesamte Distanz lieferte. Das war es aber auch schon mit den Lichtblicken beim UJZ an diesem Tag, an dem einfach nicht viel ging. Geschuldet wohl auch der aussichtslosen Ausgangslage. "Da fehlen dir dann die letzten entscheidenden Prozent", sagte Pfistermüller. 

 

Bleibt nur eines: Aufstehen, Staub abklopfen und weitermachen!



zurück zur Übersicht
  • Sektion
  • Sektion mit Schulunterricht
  • Leistungszentrum

News der Sektionen

Helfenberg
"Wirklich sehr bitter" 25. Jul
St. Martin im Mühlkreis
Die Judoklasse beendet das Schuljahr 13. Jul
Helfenberg
Pröll: Sorgenfrei nach Baku 05. Jul