10. Mar

Den Meister geschlagen

Landesliga A: UJZ biegt gleich zum Saisonauftakt Meister Kirchham 12:10. Nur der Schlusspunkt trübte die Freude.

Im Vorjahr hatte Union Kirchham in der Landesliga gar keine Partie verloren - heuer gleich die erste.

 

In Niederwaldkirchen hatte der Titelverteidiger bei einer verbesserten UJZ-Mannschaft mit 10:12 das Nachsehen. Eine Begegnung, die nach einer 7:4-Pausenführung der Mühlviertler noch einmal richtig spannend wurde, erst im allerletzten Kampf entschieden wurde. Dieser hätte ungleicher fast nicht sein können: Mannschaftsführer Michael Makula (-81 abgewogen) stand in der Klasse über 90 dem rund 50 kg schwereren Alex Schuster gegenüber.

 

David gegen Goliath also.

 

Makula gestaltete die Partie offen, war mitunter sogar der aktivere. Der Kampf und somit die Entscheidung fiel leider durch eine Verletzung: Schuster ramponierte sich beim Versuch, den Mühlviertler nach hinten zu kontern, am linken Knie, konnte nicht mehr weitermachen. Auch wenn das Kampfende nicht wünschenswert war, wurde Makula von seinen Teamkollegen in Folge überlegen zum "UJZ'ler der Runde" gewählt.

 

81er geben den Ausschlag

 

Hinter Makula landeten bei der Wahl zum einen Martin Dobersberger, der bis 81 kg sowohl den schwierig zu kämpfenden Hans-Peter Bergthaler mit einer raffinierten Beintechnik als auch Simon Aignesberger in die Knie zwang. Die 81 war am Samstag ohnehin die große UJZ-Domäne, da Norbert Gattringer die anderen beiden Partien ebenfalls für die Hausherren entschied.

 

Zum anderen war es Emil Füreder, der bis 50 kg mit zwei Siegen über Elias Vichtbauer einen bärenstarken Landesliga-Einstieg feierte. Generell waren die leichten Gewichtsklassen ein Bereich, in dem das UJZ im Vergleich zum Vorjahr einen Schritt nach vorne machte. Neben Füreder holte bis 55 Luca Vianello einen Punkt. Debütant Michael Pröll hatte den zweiten 55er-Durchgang zwar unglücklich verloren, lässt aber zuversichtlich auf die weitere Saison vorausblicken.

 

Sehr stark präsentierte sich Nico Spindler, der erst vor einer Woche seinen Plan, bis 66 zu kämpfen, ad acta gelegt hatte und trotzdem bis 73 zwei Siege holte. Dabei bekam der Linzer mit dem kräftigen Daniel Plank eine recht knifflige Aufgabe vorgesetzt, die er mittels drei Shidos löste. Die weiteren UJZ-Punkte holten Lukas Lindorfer und Martin Reiter.



zurück zur Übersicht
  • Sektion
  • Sektion mit Schulunterricht
  • Leistungszentrum

News der Sektionen

Allgemein
Traumstart in die Juniorenklasse 17. Mar
Ottensheim
"Breiti" wieder dick da 03. Mar
Niederwaldkirchen
Erste Bezirskcuprunde "dahoam" 10. Feb