05. Sep

Die "Cola light" unter den Schlagerpartien

Bundesliga: Rekordmeister UJZ Mühlviertel gastiert am Samstag (19:30 Uhr) bei Tabellenführer Wimpassing. Das klingt nach Schlager - jedoch mit Abstrichen.

Wimpassing gegen UJZ Mühlviertel.

 

Oder: Erster gegen Vierter. (Tippspiel: Wie geht die Partie aus?)

 

Was nach dem Schlager des Herbstauftakts klingt, ist in gewisser Hinsicht jedoch die "Cola light" unter den Spitzenpartien. Anstatt "zuckerfrei" ist das Duell der siebten Runde "Nationalteamkämpfer-frei".

 

Mit Nikolas Rechberger und Daniel Allerstorfer auf UJZ-Seite sowie Lukas Reiter und Aaron Fara auf der anderen Seite sind insgesamt vier Athleten vom österreichischen Verband (ÖJV) für die Partie gesperrt - wobei sich "gesperrt" in diesem Fall nicht auf das Absitzen einer Strafe bezieht, sondern sie im Nationalteam trainieren müssen, für ihre Liga-Klubs deshalb nicht kämpfen dürfen.

 

Der Grund liegt mit der nahenden WM in Baku (AZE/20.-27.9.) bzw. im Falle Rechbergers mit der Junioren-EM in Sofia (BUL/13.-16.9.) freilich auf der Hand. "Da wollen wir es nicht riskieren, dass sich so knapp davor noch wer verletzt", sagt ÖJV-Sportdirektor Markus Moser.

 

Nachvollziehbar. Schließlich genießt Allerstorfers WM-Start für das UJZ oberste Priorität. Baku wird erst das erste Turnier des lang verletzten Schwergewichtlers (Bandscheibenvorfall im Nacken) in der seit dem Frühjahr laufenden Olympia-Qualifikation sein.

 

Verschiebung? Zwecklos!

 

Bei den vorliegenden Gründen wäre eine Verschiebung der Bundesliga-Partie denkbar gewesen. Voraussetzung dafür: Beide Teams müssen sich darüber einig sein. Mit einem entsprechenden Angebot war Wimpassings Adi Zeltner beim UJZ auch vorstellig geworden. "Ich habe aber abgelehnt", verrät UJZ-Trainer Martin Schlögl. "Weil es aus meiner Sicht keinen Sinn macht", kennt der 28-Jährige den vollgepackten Terminkalender. Da es bis zur WM ohnehin keine Freigabe mehr gegeben hätte, hätte nur eine Verschiebung nach vor Sinn gemacht. "Doch da hat der Dani zuletzt den Europacup in Bratislava gehabt."

 

Es bestand auch keine Notwendigkeit, da sich die jeweils zwei Ausfälle recht gerecht aufteilen. Für wen wiegen die Ausfälle schwerer? Schlögl: "Ich glaube, dass sie sich mehr oder weniger aufheben." Dies wiederum verspricht, dass auch die Light-Version des Schlagers recht "geschmackvoll" und emotional wird.

 

Womöglich ähnlich wie der 11:3-Kantersieg des UJZ im Vorjahr. "Für mich ist das heute kein Thema mehr", meint Schlögl, dass damals einfach alles zusammengepasst hätte, eine Wiederholung deshalb unwahrscheinlich ist. "In Adis Kopf wird das aber bestimmt noch etwas arbeiten", sagt Jungvater Schlögl, dem unter der Woche ein grippaler Infekt zu schaffen machte. "Für das Wochenende bin ich aber fit."

 

Nicht fit wird Toma Nikiforov. Auf den belgischen Europameister wird das UJZ in dieser Saison nicht mehr zurückgreifen können, da er sich kürzlich das Kreuzband riss. Das selbe Schicksal hat im Frühjahr mit Dominik Druzeta bereits einen anderen UJZ-Legionär ereilt. Vom Kroaten gibt es allerdings gute Neuigkeiten. "Er ist schon überraschend weit", pflegt Schlögl regelmäßigen Kontakt mit dem 81-kg-Kämpfer.

 

Final-Four-Rennen auf der Zielgeraden

 

Was für Kämpfer und Trainer eher verpönt ist, wird für die Zuschauer gegen Saisonende zunehmend interessant: das Hochrechnen der Punkte. Vor den noch drei ausstehenden Herbstrunden sieht alles nach einem Vierkampf um die begehrten Tickets für das Final Four aus. 

 

Während Wimpassing und Galaxy mehr oder weniger durch sind, sitzen Flachgau und das UJZ derzeit auf den noch umkämpften Rängen drei und vier. Die größten Hoffnungen dürfen sich noch Wels und Dynamic One machen, die jeweils vier Punkte dahinter liegen.

 

Wird es noch einmal spannend? Schlögl: "Wir haben es selbst in der Hand. Auch wenn Punkte gegen Wimpassing eine Art Draufgabe sind, würde es den Herbst für mich etwas ruhiger machen."

 

Das Restprogramm der fraglichen Teams:

 

 

Rd./Team Flachgau (8 Pkt.) UJZ (8) Wels (4) Dynamic (4)
7.  Pinzgau (h) Wimpassing (a) ----- Reichraming (h)
8. Wels (a) ----- Flachgau (h) Samurai (a)
9. Galaxy (h) Dynamic (h) Reichraming (a) UJZ (a)

 

 

 



zurück zur Übersicht
  • Sektion
  • Sektion mit Schulunterricht
  • Leistungszentrum

News der Sektionen

Rohrbach
Der "verschollene" Europameister 09. Dec
Ulrichsberg
G'schmackige Leistungen 26. Nov
Niederwaldkirchen
Erneut Schülerliga-Meister 04. Nov