16. May

"Meine vorläufig letzte Partie"

Für Marianne Hollensteiner könnte die Partie am Samstag in Bischofshofen ihr letzter Kampf in der Damen-Bundesliga sein.

Für die UJZ-Damen geht es in der letzten Grunddurchgangspartie am Samstag in Bischofshofen (Kampfbeginn 18 Uhr abwechselnd mit der 2. Herren-Bundesliga) um einen versöhnlichen Saisonabschluss, denn die Chancen auf das Final Four sind nur noch theoretischer Natur. 

 

Um einen versöhnlichen Abschluss geht es auch Marianne Hollensteiner. Für die elffache Staatsmeisterin (UJZ-Rekord) dürfte die Partie am Samstag ihre vorläufig letzte in der Damen-Bundesliga sein. Der 35-Jährigen, die unlängst ihren Doktortitel in medizinischen Wissenschaften und Biomechanik machte, wird wohl eine berufliche Veränderung bevorstehen. "Wie es derzeit aussieht, läuft meine Forschungs-Anstellung in Linz mit Ende Oktober aus", erklärt Hollensteiner, dass sie bereits eine Alternative in Aussicht hat.

 

Der Betreuer ihrer Doktor-Arbeit ist nämlich Leiter des biomechanischen Instituts der Unfallklinik in Murnau und würde sie gerne dann dorthin lotsen. Zur Orientierung: Murnau liegt ungefähr 20 Kilometer nördlich von Garmisch-Partenkirchen, was an und für sich nahe Österreich ist, allerdings nicht unbedingt nahe des Mühlviertels. "Wenn Not an der Frau ist und es bei mir reinpasst, möchte ich dem Team weiterhin zur Verfügung stehen", sagt Hollensteiner, die sich auch bereits nach Judo-Gelegenheiten in der Nähe umgesehen hat.

 

Nach Innsbruck wäre es rund eine halbe Stunde, nach Großhadern rund eine Stunde. Doch ob und wie viel sie sich das mit 35 Jahren noch antut, weiß sie selbst noch nicht so genau. Verständlich.

 

Keine weitere Sperre für Neubauer

 

Personell gibt es für Samstag eine positive Nachricht: Pamela Neubauer wurde nach ihrem Hansokumake gegen café+co mit keiner weiteren Sperre belegt.

 

Die 57erin hatte im ersten Durchgang ihr Flinserl vergessen rauszugeben, weshalb die 20-Jährige dann auch im zweiten Durchgang bereits zusehen musste.

 

Vorentscheidung in der 2. Bundesliga

 

Bei der parallel dazu stattfindenden Herren-Partie zwischen Tabellenführer Bischofshofen und dem punktgleichen Zweiten aus dem Mühlviertel riecht es nach einer Meisterschafts-Vorentscheidung, da beide Teams bislang sehr souverän durch die Saison schritten und Mitfavorit Kirchham bereits Punkte lassen musste.



zurück zur Übersicht
  • Sektion
  • Sektion mit Schulunterricht
  • Leistungszentrum

News der Sektionen

Rohrbach
Der "verschollene" Europameister 09. Dec
Ulrichsberg
G'schmackige Leistungen 26. Nov
Niederwaldkirchen
Erneut Schülerliga-Meister 04. Nov