08. Apr

Über 530 Starter in Rohrbach

Die Erima Trophy in Rohrbach macht den nächsten Schritt. Über 20 Teams bei Mannschafts-Turnieren. Auch Allerstorfer bei Vereins-Meisterschaft am Start.

Auch wenn der Sonntag dann etwas beschaulicher ablief, gelang der Erima Trophy mit insgesamt 532 Einzelstarts der nächste Schritt nach vor. Lob gab es am stressigeren Samstag dennoch sowohl für Ablauf und die neue Matten-Anordnung, die eine noch effizientere Abwicklung ermöglichte.

 

Das UJZ nutzte die Möglichkeit eines Heim-Turniers in vollen Zügen aus. In den sechs Altersklassen (U10, U12, U14, U16, U18, AK) brachten es die Mühlviertler auf 98 Starts. Also so viele, dass wir zugunsten der Übersichtlichkeit diesmal an dieser Stelle verzichten, hier alle zu führen. Bitte dazu unter den Ergebnislinks weiter unten nachschauen.

 

Ähnliches gilt auch für die Mannschaft-Konkurrenzen, bei denen das UJZ vier Teams stellte und zwei Titel sowie einen zweiten Platz einfahren konnte.

 

Erfreulich die internationale Beteiligung. Besonders stark präsentierten sich die Gäste des USK Praha, die alleine am Samstag sechs Einzeltitel sowie einen mit der Mannschaft mitnehmen konnten.

 

Sieben Vereins-Meister und ein Comeback

 

In der UJZ-Erfolgsbilanz stehen im Einzel nach diesem Wochenende 11 erste, 18 zweite und 23 dritte Plätze zu Buche. Darunter befinden sich auch die neuen Vereins-Meister des UJZ. Denn erstmals trug das UJZ im Rahmen der Erima Trophy heuer bei den Erwachsenen eine offene Vereins-Meisterschaft aus. Jener UJZ'ler, der in seiner Gewichtsklasse am weitesten vorne landete, durfte sich am Ende über den Titel sowie ein Sechser-Tragerl Gerstensaft als Belohnung freuen.

 

Die Idee zog durchaus, schließlich ließ sich davon sogar Daniel Allerstorfer (+100 kg) anlocken. Der Olympia-Starter ließ zwei Wochen vor seinem Start bei der EM in Warschau gegen Teamkollegen Marcel Pautz nichts anbrennen. 

 

Die neuen Vereins-Meister lauten somit: Tamara Höfer (-57), Ramazan Isaev (-60), Mario Wiesinger (-66), Reini Pühringer (-73), Driton Shala (-81), Dominik Staltner (-90) und eben Daniel Allerstorfer (+100).

 

Außerdem erlebte Rohrbach ein Comeback: Tina Zeltner, die auf der World Tour bereits vier Mal auf dem Podest stand, wagte sich nach eineinhalb Jahren erstmals wieder auf eine Wettkampfmatte. Der Titel bis 63 kg war für idie 24-Jährige praktisch nur Formsache. Gestartet ist sie für Wimpassing.

 

>> Endergebnisse der U10, U12, U14, U16 Einzel
>> Endergebnisse der U14-Teams


>> Endergebnisse U18 und AK

>> Endergebnisse der U18-Teams

 

>> Aktuelle Videos von der Erima Trophy



zurück zur Übersicht
  • Sektion
  • Sektion mit Schulunterricht
  • Leistungszentrum

News der Sektionen

Helfenberg
In Wels hat es gepröllt 16. Oct
Niederwaldkirchen
Um nur acht Punkte... 03. Oct
Niederwaldkirchen
Ein Hauch von Magie 01. Jul